Qigong - die Kunst, das Leben mit einem Lächeln auf den Lippen zu meistern und die Kräfte zu bewahren, den Alltag zu entschleunigen.
Eine Methode der Be
wegung und Energielenkung.
Der Weg zu Entspannung und Harmonie.
Eine Lebensphilosophie und Quelle der Weisheit für alle, die mehr suchen.

Ruhe bringt Gleichgewicht und Leichtigkeit.
Gleichgewicht und Leichtigkeit bringen inneren Frieden und Gelassenheit.

Unser Leben ist geprägt vom Blick auf die Uhr, von Verpflichtungen, die nach und nach abgearbeitet werden, von Terminen und einem kaum abreißendem Sturm von Informationen … zusammengefasst kennen wir dieses Lebensgefühl als STRESS. Die Folgen sind uns alle bekannt!

Umso erstaunlicher ist es für den modernen Menschen, festzustellen, dass es schon seit über 2000 Jahren erprobte und wirksame Konzepte zum Umgang mit den Belastungen des Lebens gibt!Qigong ist eines davon!

 Qigong befasst sich mit den Fragen nach:

  • Innerer Ausgeglichenheit und Zufriedenheit
  • Dem Finden der Mitte und dem Ruhen darin - wie ein Berg inmitten eines Sturms
  • Dem Bewahren und Stärken der Gesundheit
  • Dem Umgang mit den eigenen Energien, den Ressourcen und ihrem Einsatz im Leben
  • Biegsamkeit, Geschmeidigkeit und müheloser Beweglichkeit – im Inneren sowie im Äußeren

 Qigong nutzt dazu eine Vielfalt verschiedener Methoden, wie achtsame Bewegung, Meditation und Atemschulung, Selbstmassagen und Energie-Lenkung. Innen (das Befinden, die Seele) und Außen (der Körper) werden gleichermaßen angesprochen.Nicht zuletzt ist Qigong ein Weg zu den eigenen spirituellen Quellen.

Hier ein kleiner Überblick, warum man Qigong übt:

  • Sanfte Stärkung des Bewegungsapparates und Linderung von Schmerzen (Erkrankungen von Wirbelsäule, Gelenken, Muskeln und Sehnen)
  • Linderung von Beschwerden bei autoimmunen Krankheiten (Allergien, Rheuma, MS, Fibromyolgie…)
  • Sanfte Verbesserung bei Schmerzen (wie z.B. Migräne)
  • Durch die Wirkung auf die inneren Organe verbessern sich Erkrankungen von Lunge und Herz, der Verdauungsorgane, des Nerven- und Hormonsystems
  • Stress, Burnout, Erschöpfung, Energiemangel, Schlafstörungen und innere Unruhe, sowie deren Folgen sind gute Gründe Qigong zu üben
  • Die Übungen bringen Emotionen in die Mitte, erleichtern den Umgang mit den kleinen und größeren inneren Problemen und geben eine Methode an die Hand, sich selbst (auch in Krisen-Zeiten) etwas Gutes zu tun

Qigong ist aber auch ein Weg zu bewusster Bewegung. Nicht das heftige und schnelle Verausgaben der Körperkräfte, sondern die fein abgestimmte und achtsame Bewegung steht im Vordergrund: eine Meditation in Bewegung entsteht - leicht und fließend, mit einem Lächeln auf dem Gesicht. Die Verbindung von Innen und Außen wird spürbar. Was wie eine Gymnastik wirken könnte, wird somit zu einer wahrhaft ganzheitlichen Übung!

Auch wenn sich viele Menschen aus dem Westen mit dem Begriff der Energie (chinesisch QI) schwer tun, so kennen doch viele das Gefühl, zu wenig davon zu haben. So werden Übungen, die Energien spürbar machen, erkennen lassen, wo sie verloren und wo gesammelt werden können, zu einem wertvollen Instrument.

Eng verbunden ist Qigong außerdem mit den anderen Künsten Chinas (dem Weg des Tees, der Kalligraphie, des Malens…), denen es als Quelle der Inspiration und Harmonisierung des Künstlers diente. Alle klassischen Werke, wie das I Ging (Buch der Wandlungen), oder das Dao De Jing (Laozis Werk über das Dao) - wichtige spirituelle Wegweiser Asiens -  sind mit Qigong verknüpft. Man könnte sagen, dass Qigong die Bewegung gewordene Philosophie Chinas ist!

Was Bedeutet das Wort Qigong?

Die chinesischen Schriftzeichen sind eine Schatztruhe verborgener Bedeutungen. Gerade die alten Künste, wie Qigong, lassen sich selten einfach und kurz übersetzen. Sie bieten, anders als ein schlichter Buchstabe, gleich ein ganzes Gemälde, das es als Gesamtheit zu erfassen gilt.

Die Bedeutung von QI:

Das Schriftzeichen Qi zeigt, wie Reis über einem Feuer gegart wird. Während dieses Vorgangs steigt ganz fein und zart der Dampf auf. Unter dem Topf mit dem Reis befindet sich ein Feuer, ohne dessen Kraft der Reis nicht kochen könnte.Stellen Sie sich vor, dass auch in Ihnen so ein Feuer besteht (die Verdauung, der Stoffwechsel, ihre eigene Kraft, etwas aufzunehmen und zu Ihrem Eigenen zu machen). Nehmen Sie nun Nahrung zu sich (wie z.B. Reis), so verwandeln Sie ihn zu Ihrer ganz persönlichen Energie (dem Dampf), die Sie dann zur Verfügung haben.Qi ist also ein ganz besonderer, feiner Stoff, den Sie vielleicht nicht sehen können, aber doch tagtäglich nutzen: die Lebensenergie.

Die Bedeutung von Gong:

Das Zeichen zeigt, dass etwas mit Mühe und Kraft verfeinert und bearbeitet wird. Oft wird es mit „Arbeit“ übersetzt. Es zeigt aber auch, dass vieles, was wir anpacken, erst durch eine stetige und beharrliche Arbeit entsteht, zum Beispiel ein Gemälde. Gleichzeitig beinhaltet dies auch den Hinweis, dass wir gleichzeitig mit Tatkraft (praktisch, mit den Händen) daran arbeiten, mit dem Herzen (Inspiration und Liebe), dem Verstand und einem gerichteten Geist voller Achtsamkeit und Aufmerksamkeit. Dann entsteht GONG FU (auch bekannt als KUNG FU) – eine meisterliche Fähigkeit.

Qigong bezeichnet das meisterliche Kultivieren der feinstofflichen inneren Anteile, der Energie, der Seele und des  Körpers, denn all dies ist eine unzertrennliche Einheit.

Zur Werkzeugleiste springen