When you install WPML and add languages, you will find the flags here to change site language.

Shōtōkan Kenpō Kobudō

Werner_Bo1Mit dem Begriff shōtōkan kenpō kobudō, bezeichnen die BSK-Lehrer die Waffensysteme innerhalb des BSK-Karate. Diese Kobudō-Methoden sind direkt an karate gebunden und setzen sich aus okinawa kobudō (okinawa kobujutsu) und nihon kobudō (nihon kobujutsu) zusammen. Dabei liegt den BSK-Systemen der Begriff kobujutsu näher als der Begriff kobudō.
Die Lehre der BSK-Waffensysteme folgt einem Schema, das paralell an die Ausbildung der waffenlosen Techniken des SK-Karate gebunden ist. Vorab wird gelehrt, dass der Umgang mit Waffen lediglich die verlängerte waffenlose Hand bezeichnet. Das Ziel ist, die waffenlosen Techniken des karate problemlos auf den Gebrauch von unkonventionellen Gegenständen zu übertragen.

  • Grundlagen des Systems
    In diesem Kontext bauen die Kobudō-Systeme des BSK zunächst auf Übungs-Kata (renshūhō) auf, aus denen sie ihre Grundtechniken (kihon) und Partnerübungen (kumite) entwickeln. Die renshūhō kata sind technische Formabläufe, die dem enbusen der waffenlosen taikyoku folgen. Auf diese Weise werden einfache Prinzipien und Techniken der „leeren Hand“ ohne großen Aufwand auf die „bewaffnete Hand“ übertragen.
  • Entwicklung zur Kampfkunst
    Im Studium der alten Überlieferungen (koryū kata) werden die kämpferischen Systeme der alten Stile entwickelt. Zu diesem Zweck gibt es für jede Waffe geeignete kobudō kata, die von den Übenden studiert werden müssen.

Die Waffen des Shōtōkan Kenpō Kobudō

Ein selbstständiges Kobudō-System ohne gleichzeitige Ausbildung im shōtōkan kenpō karate wird im BSK nicht gefördert. Die Lehrer des SK-Karate bauen die Waffenkünste auf Erfahrungen aus dem Training der waffenlosen Hand auf und verwenden dadurch die Gemeinsamkeit beider Systeme.
Das Ziel dabei ist, durch Trainingserfahrung jeden Gegenstand als Waffe gebrauchen zu lernen. Als Beispiel dafür werden in der Hauptsache Gebrauchsgegenstände des Alltags wie Stock (), halber Stock (hanbō), kurzer Stock (tanbō), Fingerstock (yubibō), Kurbel (tonfa), Dreschflegel (nunchaku), Sichel (kama) und Gabel (sai) unterrichtet.
Im okinawa kobujutsu gibt es eine große Anzahl weiterer Waffen, die in den BSK-Systemen als Erweiterung studiert werden können.

SKKobudo